Toolbar-Menü

Wir suchen Talente, deren Herz für die Informationstechnik schlägt und die dazu beitragen wollen, dass die Digitalisierung der Verwaltung eine Erfolgsgeschichte wird.

Ob technische Infrastruktur für die Digitalisierung der Corona-Impfungen, den Betrieb des Bußgeldverfahrens für Verkehrsordnungswidrigkeiten, die IT-Unterstützung für die Bekämpfung von Tierseuchen bis hin zu Fragen der Cybersicherheit – all die betreibt oder unterstützt der Brandenburgische IT-Dienstleister (ZIT-BB) als der zentrale IT-Dienstleister für die unmittelbare Landesverwaltung Brandenburg. Er steht dabei für effizienten und professionellen IT-Service aus einer Hand.

Der ZIT-BB unterstützt die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern und begrüßt deshalb besonders Bewerbungen von Frauen. Bewerbungen von schwerbehinderten und diesen gleichgestellten Menschen sind willkommen und werden bei gleicher Eignung und Befähigung bevorzugt berücksichtigt.

Im Geschäftsbereich 2 – Kompetenzzentren, Verfahren, IT-Sicherheit – suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt

Sachbearbeiterinnen/Sachbearbeiter „Senior Experts“ (m/w/d)

Kompetenzzentren, Verfahren, IT-Sicherheit

(Kennzeichen: 2022/23 GB 2 E11)

Die Stellen sind unbefristet zu besetzen. Bei dieser Ausschreibung handelt es sich um eine Dauerausschreibung. Das bedeutet, dass wir Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen jederzeit gerne entgegennehmen.

Das bieten wir Ihnen als Arbeitgeber:

  • Work-Life-Balance durch Arbeitsplatzsicherheit und die Vereinbarkeit von Familie und Beruf durch moderne Arbeitszeitmodelle, neben der klassischen Voll- oder Teilzeit auch flexible Arbeitszeiten und die Möglichkeit des Homeoffice
  • betriebliches Gesundheitsmanagement sowie Arbeitgeberzuschuss zum Firmenticket
  • interessante und qualifizierte Fort- und Weiterbildungsangebote
  • 30 Tage Urlaub und bezahlte Freistellung am 24. und 31. Dezember
  • Vergütung nach dem Tarifvertrag der Länder in der Entgeltgruppe 11 TV-L, wobei das persönliche Entgelt abhängig von der beruflichen Vorerfahrung auch über dem Eingangsentgelt der Entgeltgruppe 11 TV-L (Erfahrungsstufe 1) liegen kann

Der Arbeitsort ist Potsdam.

Diese Aufgaben erwarten Sie:

Im Geschäftsbereich 2 sind die zwei Kompetenzzentren „IT-Sicherheit, CERT und Standardisierung“ und „Projektmanagement“ beheimatet und in drei Dezernaten werden die IT-Verfahren der Landesverwaltung

„E-Government, Querschnitts- und Fachverfahren“ betreut. Ebenfalls bildet das IT-Schulungszentrum ein eigenes Dezernat. Somit sind die Aufgaben im Geschäftsbereich sehr vielfältig und spannend. In jedem der genannten Dezernate werden Aufgaben der Informationstechnik bearbeitet.

Das Kompetenzzentrum IT-Sicherheit beinhaltet neben der Festlegung der Regelwerke im Bereich Informationssicherheit auch das Computer Emergency Response Team (CERT) des Landes Brandenburg, in dem alle IT-Sicherheitsvorfälle zusammenlaufen und Maßnahmen zur Beseitigung von Hackerversuchen vorgehalten werden. Das Landes-CERT arbeitet eng mit dem Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) zusammen. Themen wie IT-Sicherheitskonzepte für die gesamte IT-Infrastruktur der Landesverwaltung, zentraler Virenschutz und Mitwirkung bei der Festlegung der aktuellen IT-Standards werden hier bearbeitet.

Die drei Verfahrensdezernate bearbeiten Aufgaben rund um die Betreuung und Koordination von IT-Verfahren. So werden im E-Government die Basisdienste zur Umsetzung der Digitalisierungsforderungen der Kunden des ZIT-BB betrieben. Vom Portal über Formularservice bis Bezahlplattform und einige mehr sind alle erforderlichen Basisdienste u.a. für die Umsetzung der Anforderungen aus dem Online Zugangsgesetz (OZG) in einer Hand. Im Dezernat Querschnittsverfahren werden IT-Verfahren wie das landesweite Personalinformationssystem betrieben. Auch betreut das Team die Verfahren zur elektronischen Zeiterfassung und SAP. Das Dezernat Fachverfahren betreut die IT-Verfahren der Ministerien, Behörden und Einrichtungen der Landesverwaltung. Hier sind IT-Verfahren wie das Meldesystem zu Coronainfektionen an das Robert-Koch-Institut (RKI), die Hochwassermeldeplattform, das System für die Überwachungsdaten im gesundheitlichen Verbraucherschutz (Veterinär-, Lebensmittel- und Futtermittelüberwachung) oder die Fachverfahren der Gemeinsame Obere Luftfahrtbehörde Berlin-Brandenburg und viele mehr.

Ihr Profil:

Zwingend erforderlich:

  • Ein abgeschlossenes Hochschulstudium (Bachelor-Abschluss oder FH-Diplom) vorzugsweise der Informatik, Wirtschaftsinformatik, Informations-/Kommunikationstechnik, Elektrotechnik oder einer vergleichbaren Studienrichtung und mindestens 3 Jahre einschlägige Berufserfahrung (Nachweis erfolgt zwingend über Vorlage von Arbeitszeugnissen);
  • oder eine abgeschlossene Ausbildung und mindestens 6 Jahre einschlägige Berufserfahrung (Nachweis erfolgt zwingend über Vorlage von Arbeitszeugnissen).
  • Begeisterung, unterschiedliche Themen der IT für das Land Brandenburg mitzugestalten sowie an vielfältigen und herausfordernden Aufgaben mitzuwirken und
  • gute allgemeine Englischkenntnisse (wünschenswert Niveau B1 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens).

Auswahlrelevante Kriterien:

  • Eine schnelle Auffassungsgabe, Teamfähigkeit und den Wunsch, lebenslang zu lernen sowie die Fähigkeit auch unter Herausforderungen ruhig und überlegt zu agieren.
  • PKW- Fahrerlaubnis, die für die Ausübung der angegebenen Tätigkeit hilfreich ist.
  • Bereitschaft zur erweiterten Sicherheitsüberprüfung (SÜ2 gemäß § 9 SÜG) sowie zur Führung von Dienst-KFZ.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann freuen wir uns über jede Bewerbung, unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion/Weltanschauung, Behinderung, Alter sowie sexueller Orientierung und geschlechtlicher Identität. Wir setzen gute Kenntnisse der deutschen Sprache (mindestens C1-Niveau) voraus.

Zu den aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen gehören Anschreiben, Lebenslauf, Prüfungs- und Beschäftigungszeugnisse, ggf. Angabe von Teilzeitwünschen und Nachweis der Schwerbehinderung. Bitte senden Sie uns Ihre Bewerbung über unser Online-Bewerbungssystem.

Die Datenschutzhinweise entnehmen Sie der Internetseite des Brandenburgischen IT-Dienstleisters (zit-bb.brandenburg.de) unter Karriere/Stellenausschreibungen. Bei ausländischem Studienabschluss ist eine Gleichwertigkeitsbescheinigung der Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen (ZAB) im Sekretariat der Kultusministerkonferenz vorzulegen.

Senior Experts Projetkt, Verfahren, IT-Sicherheit.pdf (application/pdf 307.6 KB)

Wir suchen Talente, deren Herz für die Informationstechnik schlägt und die dazu beitragen wollen, dass die Digitalisierung der Verwaltung eine Erfolgsgeschichte wird.

Ob technische Infrastruktur für die Digitalisierung der Corona-Impfungen, den Betrieb des Bußgeldverfahrens für Verkehrsordnungswidrigkeiten, die IT-Unterstützung für die Bekämpfung von Tierseuchen bis hin zu Fragen der Cybersicherheit – all die betreibt oder unterstützt der Brandenburgische IT-Dienstleister (ZIT-BB) als der zentrale IT-Dienstleister für die unmittelbare Landesverwaltung Brandenburg. Er steht dabei für effizienten und professionellen IT-Service aus einer Hand.

Der ZIT-BB unterstützt die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern und begrüßt deshalb besonders Bewerbungen von Frauen. Bewerbungen von schwerbehinderten und diesen gleichgestellten Menschen sind willkommen und werden bei gleicher Eignung und Befähigung bevorzugt berücksichtigt.

Im Geschäftsbereich 2 – Kompetenzzentren, Verfahren, IT-Sicherheit – suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt

Sachbearbeiterinnen/Sachbearbeiter „Senior Experts“ (m/w/d)

Kompetenzzentren, Verfahren, IT-Sicherheit

(Kennzeichen: 2022/23 GB 2 E11)

Die Stellen sind unbefristet zu besetzen. Bei dieser Ausschreibung handelt es sich um eine Dauerausschreibung. Das bedeutet, dass wir Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen jederzeit gerne entgegennehmen.

Das bieten wir Ihnen als Arbeitgeber:

  • Work-Life-Balance durch Arbeitsplatzsicherheit und die Vereinbarkeit von Familie und Beruf durch moderne Arbeitszeitmodelle, neben der klassischen Voll- oder Teilzeit auch flexible Arbeitszeiten und die Möglichkeit des Homeoffice
  • betriebliches Gesundheitsmanagement sowie Arbeitgeberzuschuss zum Firmenticket
  • interessante und qualifizierte Fort- und Weiterbildungsangebote
  • 30 Tage Urlaub und bezahlte Freistellung am 24. und 31. Dezember
  • Vergütung nach dem Tarifvertrag der Länder in der Entgeltgruppe 11 TV-L, wobei das persönliche Entgelt abhängig von der beruflichen Vorerfahrung auch über dem Eingangsentgelt der Entgeltgruppe 11 TV-L (Erfahrungsstufe 1) liegen kann

Der Arbeitsort ist Potsdam.

Diese Aufgaben erwarten Sie:

Im Geschäftsbereich 2 sind die zwei Kompetenzzentren „IT-Sicherheit, CERT und Standardisierung“ und „Projektmanagement“ beheimatet und in drei Dezernaten werden die IT-Verfahren der Landesverwaltung

„E-Government, Querschnitts- und Fachverfahren“ betreut. Ebenfalls bildet das IT-Schulungszentrum ein eigenes Dezernat. Somit sind die Aufgaben im Geschäftsbereich sehr vielfältig und spannend. In jedem der genannten Dezernate werden Aufgaben der Informationstechnik bearbeitet.

Das Kompetenzzentrum IT-Sicherheit beinhaltet neben der Festlegung der Regelwerke im Bereich Informationssicherheit auch das Computer Emergency Response Team (CERT) des Landes Brandenburg, in dem alle IT-Sicherheitsvorfälle zusammenlaufen und Maßnahmen zur Beseitigung von Hackerversuchen vorgehalten werden. Das Landes-CERT arbeitet eng mit dem Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) zusammen. Themen wie IT-Sicherheitskonzepte für die gesamte IT-Infrastruktur der Landesverwaltung, zentraler Virenschutz und Mitwirkung bei der Festlegung der aktuellen IT-Standards werden hier bearbeitet.

Die drei Verfahrensdezernate bearbeiten Aufgaben rund um die Betreuung und Koordination von IT-Verfahren. So werden im E-Government die Basisdienste zur Umsetzung der Digitalisierungsforderungen der Kunden des ZIT-BB betrieben. Vom Portal über Formularservice bis Bezahlplattform und einige mehr sind alle erforderlichen Basisdienste u.a. für die Umsetzung der Anforderungen aus dem Online Zugangsgesetz (OZG) in einer Hand. Im Dezernat Querschnittsverfahren werden IT-Verfahren wie das landesweite Personalinformationssystem betrieben. Auch betreut das Team die Verfahren zur elektronischen Zeiterfassung und SAP. Das Dezernat Fachverfahren betreut die IT-Verfahren der Ministerien, Behörden und Einrichtungen der Landesverwaltung. Hier sind IT-Verfahren wie das Meldesystem zu Coronainfektionen an das Robert-Koch-Institut (RKI), die Hochwassermeldeplattform, das System für die Überwachungsdaten im gesundheitlichen Verbraucherschutz (Veterinär-, Lebensmittel- und Futtermittelüberwachung) oder die Fachverfahren der Gemeinsame Obere Luftfahrtbehörde Berlin-Brandenburg und viele mehr.

Ihr Profil:

Zwingend erforderlich:

  • Ein abgeschlossenes Hochschulstudium (Bachelor-Abschluss oder FH-Diplom) vorzugsweise der Informatik, Wirtschaftsinformatik, Informations-/Kommunikationstechnik, Elektrotechnik oder einer vergleichbaren Studienrichtung und mindestens 3 Jahre einschlägige Berufserfahrung (Nachweis erfolgt zwingend über Vorlage von Arbeitszeugnissen);
  • oder eine abgeschlossene Ausbildung und mindestens 6 Jahre einschlägige Berufserfahrung (Nachweis erfolgt zwingend über Vorlage von Arbeitszeugnissen).
  • Begeisterung, unterschiedliche Themen der IT für das Land Brandenburg mitzugestalten sowie an vielfältigen und herausfordernden Aufgaben mitzuwirken und
  • gute allgemeine Englischkenntnisse (wünschenswert Niveau B1 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens).

Auswahlrelevante Kriterien:

  • Eine schnelle Auffassungsgabe, Teamfähigkeit und den Wunsch, lebenslang zu lernen sowie die Fähigkeit auch unter Herausforderungen ruhig und überlegt zu agieren.
  • PKW- Fahrerlaubnis, die für die Ausübung der angegebenen Tätigkeit hilfreich ist.
  • Bereitschaft zur erweiterten Sicherheitsüberprüfung (SÜ2 gemäß § 9 SÜG) sowie zur Führung von Dienst-KFZ.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann freuen wir uns über jede Bewerbung, unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion/Weltanschauung, Behinderung, Alter sowie sexueller Orientierung und geschlechtlicher Identität. Wir setzen gute Kenntnisse der deutschen Sprache (mindestens C1-Niveau) voraus.

Zu den aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen gehören Anschreiben, Lebenslauf, Prüfungs- und Beschäftigungszeugnisse, ggf. Angabe von Teilzeitwünschen und Nachweis der Schwerbehinderung. Bitte senden Sie uns Ihre Bewerbung über unser Online-Bewerbungssystem.

Die Datenschutzhinweise entnehmen Sie der Internetseite des Brandenburgischen IT-Dienstleisters (zit-bb.brandenburg.de) unter Karriere/Stellenausschreibungen. Bei ausländischem Studienabschluss ist eine Gleichwertigkeitsbescheinigung der Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen (ZAB) im Sekretariat der Kultusministerkonferenz vorzulegen.

Senior Experts Projetkt, Verfahren, IT-Sicherheit.pdf (application/pdf 307.6 KB)