Sie sind hier: Start
  • Bild: Fotografie des Haupteingangs der Potsdamer Liegenschaft
  • Bild: Grafische Darstellung des Slogans des ZIT-BB
  • Bild: Fotografie des Innenhofes der Potsdamer Liegenschaft
  • Bild: Grafische Darstellung einiger Zuständigkeiten des ZIT-BB
  • Bild: Fotografie des Foyers des Haupteingangs der Potsdamer Liegenschaft
  • Bild: Fotografie des Innenhofes der Potsdamer Liegenschaft

Der Brandenburgische IT-Dienstleister (ZIT-BB) ist der zentrale IT-Dienstleister für die unmittelbare Landesverwaltung Brandenburg und steht für effizienten und professionellen IT-Service aus einer Hand. Als Landesbetrieb mit rd. 400 Beschäftigten gehört der ZIT-BB seit seiner Errichtung am 1. Januar 2009 zum Geschäftsbereich des Ministeriums des Innern und für Kommunales Brandenburg (MIK) und untersteht der Dienst- und Fachaufsicht des MIK.

Zum umfangreichen Aufgabenportfolio des Brandenburgischen IT-Dienstleisters gehören u. a. die Planung, Steuerung sowie der Betrieb der technischen Infrastruktur der obersten Landesbehörden und ihrer nachgeordneten Behörden und Einrichtungen und die Verfahrensentwicklung, -pflege und -betreuung von Querschnittsverfahren und ressortübergreifender  Fachverfahren. Des Weiteren obliegt dem Landesbetrieb das Sicherheitsmanagement für die IT-Infrastruktur der Landesverwaltung und das IT-Projektmanagement. Als Registerbehörde führt der ZIT-BB das Landesmelderegister Brandenburg.

Mit dem Brandenburgischen E-Government-Gesetz – (BbgEGovG) wurde die rechtliche Ausgestaltung für die Digitalisierung der Verwaltung in Brandenburg geschaffen. Das BbgEGovG verfolgt u. a. das Ziel, IT-Basiskomponenten Ebenen übergreifend für Land und Kommunen bereit zu stellen. Hierbei nimmt der ZIT-BB eine Schlüsselrolle was die Einrichtung und den Betrieb der IT-Basiskomponenten angeht ein und wird perspektivisch noch intensiver als bisher mit den Kommunen zusammenarbeiten. Dies betrifft gleichermaßen das Thema der IT-Sicherheit insgesamt und des Computersicherheits-Ereignis- und Reaktionsteam (CERT).

Für die Ausgestaltung elektronischer Arbeits- und Kommunikationsprozesse stellt der ZIT-BB allen Behörden und Einrichtungen der Landes- und Kommunalverwaltungen ein umfangreiches Bündel an leistungsfähigen und kundenorientierten IT-Dienstleistungen in der Fläche des Landes Brandenburg zur Verfügung, welches fortlaufend aktualisiert und erweitert wird. Gleichzeitig wird durch den ZIT-BB der technische Betrieb zahlreicher elektronischer Informations- und Serviceangebote für die Bürger und die Wirtschaft sichergestellt.

Der Brandenburgische IT-Dienstleister (ZIT-BB) ist der zentrale IT-Dienstleister für die unmittelbare Landesverwaltung Brandenburg und steht für effizienten und professionellen IT-Service aus einer Hand. Als Landesbetrieb mit rd. 400 Beschäftigten gehört der ZIT-BB seit seiner Errichtung am 1. Januar 2009 zum Geschäftsbereich des Ministeriums des Innern und für Kommunales Brandenburg (MIK) und untersteht der Dienst- und Fachaufsicht des MIK.

Zum umfangreichen Aufgabenportfolio des Brandenburgischen IT-Dienstleisters gehören u. a. die Planung, Steuerung sowie der Betrieb der technischen Infrastruktur der obersten Landesbehörden und ihrer nachgeordneten Behörden und Einrichtungen und die Verfahrensentwicklung, -pflege und -betreuung von Querschnittsverfahren und ressortübergreifender  Fachverfahren. Des Weiteren obliegt dem Landesbetrieb das Sicherheitsmanagement für die IT-Infrastruktur der Landesverwaltung und das IT-Projektmanagement. Als Registerbehörde führt der ZIT-BB das Landesmelderegister Brandenburg.

Mit dem Brandenburgischen E-Government-Gesetz – (BbgEGovG) wurde die rechtliche Ausgestaltung für die Digitalisierung der Verwaltung in Brandenburg geschaffen. Das BbgEGovG verfolgt u. a. das Ziel, IT-Basiskomponenten Ebenen übergreifend für Land und Kommunen bereit zu stellen. Hierbei nimmt der ZIT-BB eine Schlüsselrolle was die Einrichtung und den Betrieb der IT-Basiskomponenten angeht ein und wird perspektivisch noch intensiver als bisher mit den Kommunen zusammenarbeiten. Dies betrifft gleichermaßen das Thema der IT-Sicherheit insgesamt und des Computersicherheits-Ereignis- und Reaktionsteam (CERT).

Für die Ausgestaltung elektronischer Arbeits- und Kommunikationsprozesse stellt der ZIT-BB allen Behörden und Einrichtungen der Landes- und Kommunalverwaltungen ein umfangreiches Bündel an leistungsfähigen und kundenorientierten IT-Dienstleistungen in der Fläche des Landes Brandenburg zur Verfügung, welches fortlaufend aktualisiert und erweitert wird. Gleichzeitig wird durch den ZIT-BB der technische Betrieb zahlreicher elektronischer Informations- und Serviceangebote für die Bürger und die Wirtschaft sichergestellt.


Weiterlesen: Historie

Historie

Hier finden Sie die Historie und Meilensteine des Brandenburgischen IT-Dienstleisters. Historische Eckdaten und bedeutende Veränderungsprozesse werden in einem Zeitstrahl dargestellt. Weiterlesen

Weiterlesen: Fortbildungen

Fortbildungen

Informieren Sie sich über aktuelle Schulungsangebote des IT-Schulungszentrums des Brandenburgischen IT-Dienstleisters. Das IT-Fortbildungsprogramm bietet ein Angebot von mehr als 200 verschiedenen IT-Themen. Bestimmt ist auch für Sie das Richtige dabei! Weiterlesen

Weiterlesen: Landesmelderegister

Landesmelderegister

Der Brandenburgische IT-Dienstleister führt als Registerbehörde ein Landesmelderegister, welches den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern von Behörden ermöglicht, rund um die Uhr sichere Melderegisterauskünfte automatisiert und synchron abzurufen. Weiterlesen

Aktuelles

05.08.2020

Ausbildungsbeginn der zukünftigen Fachinformatiker im Brandenburgischen IT-Dienstleister

Weiterlesen: Einstellung Azubis 2020
© ZIT-BB

Der Brandenburgische IT-Dienstleister (ZIT-BB) begrüßt die neuen Auszubildenden zum Fachinformatiker in den beiden Fachrichtungen Systemintegration und Anwendungsentwicklung Pascal Witt, Markus Müller, Hendrik Stüwe und Patrick Baade. Weiterlesen